einfach gut

FAQ

Gibt es eine Datensicherung?

Datensicherung

winBISON verfügt über eine integrierte automatische Datensicherung. Dabei werden alle Stammdaten, die Einstellungen und das Journal gespeichert. Die Sicherung besteht aus einer Datei. Die Daten der TSE werden über die TSE Export gesichert. Die automatische Sicherung wird dabei über den Windows Aufgabenplaner geplant. Es wird empfohlen, zusätzlich zur automatischen Sicherung der TSE regelmäßig (z.B. monatlich) eine manuelle Sicherung durchzuführen.

Außerdem wird empfohlen, die gesicherten Daten zusätzlich außerhalb des Geschäfts zu deponieren. Dazu können z.B.  2 SD Karten verwendet werden, die einmal pro Monat getauscht werden. So haben Sie die relevanten Daten auch dann zur Hand, wenn der Kassen-PC entwendet wird oder aus anderen Gründen nicht mehr verfügbar ist.

Bitte beachten Sie, dass es in Ihrer Verantwortung liegt, für eine ordnungsgemäße Datensicherung zu sorgen. 

Journal/Stammdaten/Einstellungen

Diese Sicherung enthält alle Stammdaten und alle für den DSFinV-K Export notwendigen Journal-Daten.

Automatische Sicherung um Mitternacht und wenn das Programm gestartet wird.

Speicherort: ./backup

Dateinamen: bison.s3db.<tag> wobei <tag> der Tag ist, an dem die Sicherung erstellt wurde.

Speicherort: <Verzeichnis für Datensicherung>

<Verzeichnis für Datensicherung> wird im Verwaltungsprogramm eingestellt und kann z.B. eine externe SD-Karte sein.

Dateinamen: bison.s3db.backup

TSE-Daten

Die TSE-Daten werden über einen vollständigen Export der TSE gesichert.

Manuelle Sicherung

Speicherort: ./data/exports/bison_tse_export.tar

Ausführung mit

Kasse/Kasse/TSE Export

Automatische Sicherung

Für die automatische Sicherung steht das Programm ./backuptse.exe zur Verfügung. 

Während der Dauer der Sicherung können keine Transaktionen auf die TSE geschrieben werden.

Speicherort: 

Wenn ein Backup-Laufwerk konfiguriert wurde, wird der TSE Export dort gespeichert. Ansonsten im Ordner ./data/exports

Zum Einrichten der Automatisierung wird die Windows Aufgabenplanung verwendet. Die automatische Sicherung der TSE Daten kann mit diesem Befehl eingerichtet werden.

Beispiel: Tägliche Sicherung um 11:00 Uhr

schtasks /create /tn "backuptse" /tr c:\winbison\backuptse.exe /sc täglich /st 11:00:00 

Beispiel: Wöchentliche Sicherung Montags um 12:00 Uhr

schtasks /create /tn "backuptse" /tr c:\winbison\backuptse.exe /sc wöchentlich /st 12:00:00 /D MO

Wiederherstellung

Die Daten der TSE können nicht wiederhergestellt werden. Fällt die TSE aus und muss eine neue verwendet werden, dient die Datensicherung zur fiskalischen Beurteilung bis zum Zeitpunkt der letzten Sicherung.

Wenn die Stammdaten wiederhergestellt werden müssen, ist die entsprechende Datei auf den Kassen-PC zu übertragen.

Speicherort: ./data/bison.s3db

Die Datei für die Wiederherstellung muss also entsprechend umbenannt werden.

Wie sieht der Anhang zur Verfahrensdokumentation aus

Der Anhang zur Verfahrensdokumentation kann hier heruntergeladen werden.

Verfahrensdokumentation Anhang (174.3 KiB)

DSFinV-K Export

DSFinV-K ist die Digitale Schnittstelle der Finanzverwaltung für Kassensysteme. Dies ist die Taxonomie, nach der die Transaktionsdaten der Kassen und Aufzeichnungssysteme einheitlich gespeichert werden müssen.

Die einheitliche Speicherung ermöglicht den Finanzbehörden eine tiefergehende und strukturierte Prüfung der Kassenvorgänge als dies in der Vergangenheit der Fall war.

Dies impliziert, dass das Finanzamt nicht lediglich die manipulationsfreie Nutzung der Registrierkasse überprüfen kann, sondern durch die im DSFinV-K Format strukturierten Daten auch die korrekte Verbuchung von Geschäftsvorfällen, wie z.B. Trinkgeld, überprüfen kann. Insofern geht die Kassensicherungsverordnung weit über die Absicherung von Bargeldumsätzen hinaus.

Mit winBISON können Sie jederzeit einen DSFinV-K Export für eine Prüfung durch die Finanzbehörde erstellen.

winBISON wurde mit dieser Taxonomie erstellt

DSFinV-K-Vers-2-2 (760.3 KiB)

Wird der Betrieb einer TSE (Technische Sicherheitseinrichtung unterstützt)?

winBISON unterstützt den Betrieb mit einer technischen Sicherheitseinrichtung.

Die in der Verordnung vorgeschriebene „Technische Sicherheitseinrichtung“ ist für die Erstellung der Signatur und die Speicherung des Journals zuständig.

Die Sicherheitseinrichtung ist für die Registrierkasse für jede Transaktion jederzeit erreichbar.

Sie wird direkt per USB an die Kasse angeschlossen